Fakten kurz und knapp

Auftrag

Entwicklung einer Web-App zur Stakeholderkommunikation

Technologie

Tablet, Browser, VR, AR

Auftraggeber TenneT TSO GmbH

                                   

Windenergie 2.0

Offshore-Windparks spielen bei der Energiewende eine wichtige Rolle, doch neben der Stromerzeugung auf hoher See denken die Endverbraucher*innen oft nicht an den Weitertransport aufs Festland. Hierfür bedarf es großer Offshore-Konverter-Stationen die den produzierten Wechselstrom in Gleichstrom umwandeln, genau wie das Netzteil unseres Smartphones.

Und hier kommt unser Kunde, die TenneT TSO GmbH ins Spiel. Als führender europäischer Übertragungsnetzbetreiber sorgt das Unternehmen für die nötige Infrastruktur und gewährleistet so länderübergreifend eine zuverlässige Stromversorgung für Millionen von Menschen. Damit zukünftig die Menge der gewonnenen Energie weiter gesteigert werden kann, setzt TenneT auf neue Standards und wir helfen dabei.

         

Frischer Wind

Hinter dem unspektakulären Namen 2GW Programm versteckt sich eine standardisierte Plattform, welche mit einem zertifizierten Kabelsystem und neuen Technologien die Übertragungskapazität auf ein ganz neues Level hebt: Denn 2GW steht für 2 Gigawatt und damit können die neuen Plattformen fast dreimal mehr Strom generieren als heute.

Um diese Innovation als zukunftsweisenden Standard zu etablieren, unterstützen wir das Vorhaben mit einer entsprechenden Projektkommunikation. Denn TenneT möchte nicht nur andere Netzbetreiber sondern auch die Hersteller von Konverterstationen davon überzeugen, auf diese Standards umzustellen.
Doch damit nicht genug: Bis 2031 sollen mindestens 14 neue Offshore-Netzanschlusssysteme für Hochspannungsgleichstromübertragung in der deutsch-niederländischen Nordsee entstehen. Hierfür braucht es Support von unterschiedlichsten Stakeholder*innen und genau die sprechen wir mit dieser Visualisierung an und holen sie mit ins Boot.

       

     

Interaktives Infotainment

Auch wenn bei diesem Projekt eher die Hard-Facts und technische Details im Vordergrund stehen, muss das nicht langweilig sein. Ganz im Gegenteil! Auch in diesem Kontext wollen wir eine Experience schaffen, bei der sich die User*innen alle relevanten Informationen interaktiv und eigenständig erschließen können. Hierfür nutzen wir aktuelle Web-Technologien und transferieren einen digitalen Zwilling der realen Plattform ins World Wide Web.

Diese dreidimensionale Offshore-Konverter-Station kann ganz unkompliziert und ohne App im Browser betrachtet werden. Ein Link genügt. Natürlich funktioniert das ganze auch mobil und im Einsatz auf Events und Messen. On top bietet unsere Anwendung die Möglichkeit, das 3D-Modell der Anlage auch in VR oder AR zu betrachten. So verpacken wir die technischen Informationen in einen optisch ansprechenden Kontext und sorgen auch in diesem Rahmen für einen möglichst hohen Infotainment-Faktor.

Der Bonus für die Kund*innen: Das 3D Modell kann darüber hinaus auch easy und universell weiter für andere Projekte genutzt werden

       

Passgenaue Kommunikation

Selbstverständlich passen wir die Projekte individuell an die Bedürfnisse unserer Kund*innen an. Das gilt auch für den Immersionsgrad und die zielgruppenspezifische Content-Aufbereitung. Dabei haben wir natürlich auch immer die Vorgaben und das Budget unserer Auftraggeber*innen immer im Hinterkopf.
Dementsprechend steht bei dieser Anwendung nicht die atemberaubende optische Darstellung oder spannende Gamification im Vordergrund, sondern eine schnelle Umsetzung samt dem für die spezielle Zielgruppe zugeschnittene Kommunikationskonzept. Dank gutem Ausgangsmaterial konnten wir das gesamte Projekt binnen zwei Wochen auf die Straße und ins Web bringen.

Mit Kommunikationskampagnen wie dieser schaffen wir nicht nur Awareness für nachhaltige Projekte wie den Ausbau der nächsten Generation von Offshore-Netzanbindungssystemen, sondern tragen auch einen kleinen Beitrag zum Gelingen der Energiewende bei 🍃